Teilen

Haben Sie Mühe mit Blaulicht?

Haben Sie Mühe mit Blaulicht? Viele von uns arbeiten von zu Hause aus. Dies hat Einfluss auf unsere Sicht. Vermehrte und lange Zeiten am Bildschirm können unsere Augen belasten.

Zwischen Videokonferenzen und Social-Media-Updates kann die ständige Belastung durch blaues Licht zu einer Überanstrengung der Augen und zu Konzentrationsschwierigkeiten führen. Wenn Sie zudem in einem klimatisierten Raum arbeiten oder eine unkorrigierte Sehschwäche haben, sind Ihre Augen für diese Probleme noch anfälliger.

Schützen Sie Ihre Augen mit diesen 4 einfachen Massnahmen vor blauem Licht:

Legen Sie regelmässig Pausen ein

Ein gänzlicher Verzicht auf Bildschirme, genannt Digital Detox, fällt eher schwer. Legen Sie jedoch alle zwei Stunden eine zehnminütige Pause ein. So können sich Ihre Augen ausruhen und Sie begrenzen die Belastung durch blaues Licht.

Blinzeln Sie fleissig

Wussten Sie, dass Sie deutlich weniger blinzeln, wenn Sie auf einen digitalen Bildschirm schauen? Erinnern Sie sich selbst daran, häufiger zu blinzeln, indem Sie an Ihrem Bildschirm ein Post-it anbringen und trockenen Augen vorbeugen.

Positionieren Sie Ihren Bildschirm richtig

Ihre Augen ermüden schneller, wenn Sie in die Nähe schauen als in die Ferne. Bevor Sie also mit der Arbeit beginnen, sollten Sie Ihren Bildschirm so einstellen, dass er etwa eine Armlänge von Ihnen entfernt ist, und ihn etwas nach oben neigen, um bequemer lesen zu können.

Machen Sie sich über Ihre Brillengläser schlau

Entlasten Sie Ihre Augen, indem Sie auf schützende und komfortoptimierte Brillengläser wie zum Beispiel das Relaxsee NEO in Kombination mit der Blaulichtfiltertechnologie von Nikon umsteigen. So können Ihre Augen entspannen und Sie sehen sowohl nah als auch fern scharf.

Falls Sie Zweifel haben, wenden Sie sich an einen Augenspezialisten und lassen Sie Ihre Augen regelmässig kontrollieren. So bleiben Ihre Augen in Bestform.